Rechtschreibstrategien 
mit ORI-Wortbausteinen

Die Rechtschreibstrategien mit ORI-Wortbausteinen sind der Schlüssel zum erfolgreichen Lesen- und Schreibenlernen. Sie verbessern die Rechtschreibung nachhaltig und fördern den Erwerb des deutschen Grundwortschatzes. Schüler können die dabei erlernten Erkenntnisse aktiv beim Lesen, Schreiben, Sprechen und Korrigieren von Texten anwenden.

Strategie 1: Wortbausteine erkennen

Schrittfolge: Sehen, Erkennen, Sprechen, Hören und Kommentieren 

Eine grundlegende Voraussetzung, um Wörter richtig schreiben und lesen zu können, ist das Erkennen von Wörtern anhand der ORI-Wortbausteine. 

Hierzu nutzen die Schülerinnen und Schüler die ORI-Wörterbücher, die die Wortstrukturen und Wortbausteine deutscher Wörter visuell für die Augen offenlegen. Zur Strategie gehören die Schritte: Sehen, Erkennen, Sprechen, Hören und Kommentieren

 

Beispiel:  art-ig, B-art, K-art-e, G-art-en, h-art, Schw-art-e, ab-w-art-en

Strategie 2: Wörter in Wortbausteine zerlegen

Schrittfolge: Zerlegen, Schreiben, Sprechen und Kommentieren 

Zerlegen von Wörtern in die ORI-Wortbausteine ist der nächste handlungsorientierte Schritt, um Wörter lesen und schreiben zu lernen. 
Die Schüler zerlegen ein Wort und tragen die Buchstaben der Wortbausteine nach der ORI-Formel in die ORI-Netze (Tabelle) ein. 
Danach Sprechen und Kommentieren sie die Wortbausteine.

 

Beispiel am Wort: sp-ort-lich

  • Die Wortmitte besteht aus den Buchstaben „o-r-t“ und die Buchstabengruppe wird zusammen „-ort-“ ausgesprochen.
  • Der Wortanfang besteht aus den Buchstaben „s-p“ und die Buchstabengruppe wird zusammen „sp-“ ausgesprochen.
  •  Das Wortende besteht aus den Buchstaben „l-i-c-h“ und  die Buchstabengruppe wird zusammen „lich-“ ausgesprochen.
  • Alle ORI-Wortbausteine zusammen ausgesprochen, ergeben
    das Wort sp-ort-lich

Strategie 3: Wortbausteine übertragen

Schrittfolge: Übertragen, Schreiben, Sprechen und Kommentieren

Die Strategie, gemeinsame Wortbausteine auf eine Vielzahl von Wörtern mit gleicher Schreibung zu übertragen, ist nach der ORI-Methode entscheidend, da sie den Lernprozess vereinfacht und die Sicherheit in der Rechtschreibung fördert. Die Schüler untersuchen die gemeinsamen und unterschiedlichen Wortbausteine und erschließen so die Wortstrukturen. 

Auch die Grammatik wird für Schüler auf diese Weise leichter erlernbar. 

Alle Schritte unterstützen den handlungsorientierten Zugang zu den Wortstrukturen. 


Beispiel: spr-ing-en, spr-ang, ge-spr-ung-en

  • Wortanfang "spr" ist bei allen drei Wörtern gleich.
  • Die Wortmitte hat "-ng" gleichen und nur die Vokalbuchstaben "i, a, u" unterscheiden sich. 
  • Die Endung "-en" ist bei allen drei Wörtern gleich
  • Das Wort "gesprungen" hat die Vorsilbe "ge-". 

Strategie 4: Kontrollieren und Re-Konstruieren

Teilschritte: Anwenden, Nachschlagen, Korrigieren 

Die Strategie „Kontrollieren und Re-Konstruieren“ bezeichnet das  selbstständige Erarbeiten von Wörtern mit den ORI-Rechtschreibstrategien sowie das eigenständige Korrigieren von Rechtschreibfehlern mithilfe der ORI-Wörterbücher. Schülerinnen und Schüler können beim Verfassen eigener Sätze, Geschichten und Gedichte zu Wörtern mit gleicher Schreibweise ihrer Kreativität freien Lauf lassen und ihren Wortschatz effektiv erweitern.

„Mit der Vision die Lernprozesse Lesen und Schreiben für Kinder und Lehrkräfte zu erleichtern, entwickelten wir ein einzigartiges Lernsystem, das den Aufbau von Wörtern sichtbar macht.“ 

Entwickler des ORI-System: Dr. Kurt Richter, Dr. Edith Bauer 

Mit ORI-Wortbausteinen richtig schreiben und leichter lesen

Das ORI-Wörterbuch kann in jedes Schuljahr eingesetzt werden und eignet sich für:

  • die Grundschule (ab der 2. Klasse), 
  • Sekundarstufen I und II,
  • Erwachsene


Im Bucheinzelhandel erhältlich oder online bestellen beim tredition Verlag oder Amazon.